Video Marketing ist kostenlos

Gehen wir davon aus, dass wir nicht das Budget haben um einen TV Werbespot bezahlen zu können. Das sind wir sicher einer Meinung.

 

Gehen wir weiters davon aus, dass man nicht dauernd im Web für Werbung bezahlen möchte wenn es doch anders und kostenlos auch funktioniert.

 

Und zum Dritten gehen wir natürlich davon aus, dass wir wirtschaftlich denken. Was würde jemand bevorzugt tun? Google Adwords Werbung kostenpflichtig schalten oder mit Videomarketing kostenlos punkten und dasselbe oder sogar das bessere Ergebnis erzielen?

 

Das sollte eigentlich klar sein und nehmen selbstverständlich die Variante Zwei in Anspruch.

 

Ein YouTube Kanal, der vorausschauend geplant sein sollte, ist vermutlich einfacher zu gestalten als eine Google Adwords Kampagne anzulegen und Keywords zu finden die keine horrenden Klickpreise verursachen.

 

Es kann durchaus vorkommen, dass jemand sein Werbebudget mit einer Kampagne mit Google Adwords nicht mehr kompensieren kann und mit einem fetten Minus aussteigt.

 

Bei YouTube kann das so in dieser Form nicht passieren wenn man seinen YouTube Kanal richtig bearbeitet und aufwertet.

 

Den YouTube Kanal mit einigen Videos anfangs zu beleben ist auch nicht so arbeitsintensiv wie man glauben möchte und noch dazu kostenlos.

 

Es gibt verschiedene Varianten der Videogestaltung. Man muss noch nicht einmal selbst vor die Kamera außer man ist sehr extrovertiert und traut sich dies zu.

 

Sehr einfach lässt sich ein Video gestalten in dem man einfach eine Power Point Präsentation erstellt, diese danach mit einer Screenshot Software abfilmt und dazu spricht.

 

Es ist hervorragend geeignet um Interessenten zu sammeln die man anschließend mit Emails, welche einem kostenlosen Mehrwert bieten, versorgt um Vertrauen aufzubauen (Emailmarketing).

 

Denn von einem reinen Verkaufsvideo ist in den meisten Fällen eher abzuraten, da der Interessent nicht sofort kaufen sondern sich in den Weiten des Internets nach ähnlichen Produkten und Dienstleistungen umsehen wird.

 

Aber mit einem guten Video und einem informativen Präsent hält man den Interessenten fest und kann ihn davon überzeugen, dass man derjenige ist, den man gesucht hat.

 

Also was sollte man zusammengefasst in einem Video erwähnen:

 

1. Man benennt das Problem des Interessenten

 

2. Man stellt seine Lösung des Problems vor

(die Lösung ist im Endeffekt das Produkt oder die Dienstleistung)

 

3. Man fordert zum Handeln auf (z. B. Eintrag in das Eintragungsformular)

 

Wenn man Dienstleister ist kann man den Interessenten auch zu einem Anruf auffordern.

 

Es ist nicht unbedingt nötig jemanden zu seiner Webseite zu schicken außer man weiß ganz genau, dass diese gut konvertiert. Was so viel bedeutet wie, dass die Webseite dem Interessenten sofort zeigt was zu tun ist, diese ihm den Weg weist und richtig strukturiert ist.

 

Auch hier ist es von größtem Vorteil wenn man auf der Startseite der Webseite ein Video implementiert hat. Das führt auch dazu, dass man keine so hohe Absprungquote hat und dies zusätzlich für ein gutes Ranking in Google sorgt. Ein Video sieht man sich vermutlich lieber an als viel Text zu lesen und erst herausfinden muss wo man auf der Webseite nun wohl klicken sollte.

 

Durch das Video kann man sogar die Navigation durch die Webseite kurz erläutern. Man schickt den Interessenten beziehungsweise Kunden gleich dorthin wo man ihn haben möchte.

 

Es gibt sogar Affiliate Marketer (Bewerber von Fremdprodukten) die gänzlich ohne Webseite und nur mit Videomarketing ihr Geld verdienen. Auch das gibt es.

 

Weiters braucht man noch nicht mal eine kostenpflichtige Videosoftware. Auch diese, namens Video Editor, wird innerhalb des YouTube Kanals zur Verfügung gestellt.

 

Und niemand sollte sich einreden lassen, dass es notwendig sei teure Software zu kaufen um gute Videos machen zu können. Der Inhalt ist das Wichtigste. Die Information an den Interessenten und die Glaubwürdigkeit in den Videos.

 

Kennt man das Problem des Interessenten so spricht man dieses im Video an, danach bietet man eine Lösung und eine Handlungsaufforderung an, damit sich der Interessent in das Eintragungsformular mit Email einträgt und dafür ein kostenloses Präsent in Form von einem oder mehreren Videos oder ein Ebook erhält.

 

Danach füttert man den Kunden mit guten kostenlosen Informationen und nach einigen Emails bietet man auch sein Produkt oder Dienstleistung an.

 

Zu diesem Thema haben wir auch den Video Marketing Master Plan getestet.