15 Euro Umfrage ist ein Fake

15 Euro Umfrage - die Enttäuschung

Ich habe ganze zehn Monate mit zwei fremden Personen die 15 Euro Umfrage getestet.

 

Ich bin wahnsinnig enttäuscht von dieser Art von Tätigkeit.

 

Ich kann nicht nachvollziehen wie Menschen, welche im Internet Geld verdienen möchten, diese Aufgabe in Betracht ziehen können.

 

Die Enttäuschung verringerte sich später um ein Stückchen. Aber einen Luftsprung mache ich auch jetzt noch nicht.

Tatsachen zur 15 Euro Umfrage nach 10 Monaten

Ich habe an der 15 Euro Umfrage einen Mann daran arbeiten lassen. Zur gleichen Zeit auch eine Frau. Ich wollte wissen ob Umfragen geschlechtsspezifisch aufgeteilt werden und wie viel man wirklich pro Monat verdienen kann.

 

Beide haben verschiedene Berufe. Er hat mit Marketing/Werbung zu tun und ist in einem IT Unternehmen vollzeitbeschäftigt.

 

Die Dame ist im Gesundheitswesen als Krankenschwester in einem Kuraufenthaltsort für Physiotherapie halbtags beschäftigt.

 

In den ersten drei bis vier Monaten erwirtschafteten die Beiden nur Beträge im Centbereich. Nach zehn Monaten waren es bei dem Herrn immerhin schon um die 20 Euro pro Monat und bei der Dame ganze 30 Euro.

Detailinfos zur 15 Euro Umfrage

Im Prinzip meldet man sich bei der 15 Euro Umfrage bei mehreren Umfrageportalen an. Ob Du aufgenommen wirst liegt an Deiner Persönlichkeitsbeschreibung. Warum diese nicht Deinen echten Lebenslauf beinhalten sollte erwähne ich im Laufe des Artikels.

 

Es wurden anfangs Umfragen an die Frau und an den Mann gesendet. Konnten sie diese nicht sofort in diesem Moment erledigen, war etwas später die Anzahl der Befragten schon überschritten und damit die Umfrage nicht mehr zu bearbeiten. Das bedeutet nichts anderes, als wenn ich als Angestellter meinem täglichen Job nachgehe, ich kaum zum Beantworten von Umfragen komme da diese schon oft vormittags gesendet werden.

 

Haben schon zu viele die Umfrage beantwortet hat man nicht mehr die Möglichkeit mitzumachen. Punkt.

 

Meistens wurde anfangs nach dem Alter und nach den beruflichen Tätigkeiten der Personen im Haushalt gefragt. War man ehrlich, konnte man zu 90% gewiss sein, dass man nicht zum Kreis der Befragten passen würde.

 

Was sagt uns das?

 

Wenn man die 15 Euro Umfrage tatsächlich als PC Heimarbeit in Betracht zieht, sollte man sich unbedingt vorher ganz für sich selbst ein geeignetes Profil zurechtlegen. Natürlich in schriftlicher Form damit man bei diversen Fragen nicht etwas anderes ankreuzt als man es in früheren Umfragen gemacht hat.

 

Tendenzen zu abwechselnden Meinungen bei verschiedenen Umfragen kann dazu führen das die Unglaubwürdigkeit der zu befragten Person steigt. Dies ist auch legitim.

 

Aber ich erkannte bald, dass man ohne eine durchdachte Methode mit der 15 Euro Umfrage kein Geld verdienen kann. Zumindest nur sehr wenig.

 

Es kam mir vor als sollte man sich am besten mit jedem Thema auskennen, hat alle elektronischen Geräte zuhause, ein Privatauto und ein Firmenauto die von den Umfragenportalen abgefragt werden und hat im Haushalt mehrere Personen mit mehreren Berufen damit man bei einer Umfrage starten kann.

 

Ich bin mir sicher das viele Menschen, die Umfragen beantworten, schon längst das System durchschaut haben und sich dementsprechend deren Lebenslauf, deren Können, Wissen und was sie nicht alles Ihr Eigen nennen dürfen einfach zurechtlegen um an mehr Umfragen teilnehmen zu können.

 

Ein Tipp von mir: Meist am Anfang solch einer Umfrage wird man gefragt, ob man in gewissen Bereichen tätig ist. Am besten nie ein Feld ankreuzen ansonsten darf man bei der Umfrage schon nicht mehr teilnehmen.

 

Manchmal brach die Teilnahme auch mitten in der Bearbeitung ab. Es wurde meinen beiden Testern nur geschrieben, dass das manchmal vorkommen kann weil die Anzahl der beantworteten Umfragen schon erreicht wurde.

 

Sehr ärgerlich wenn man schon 20 Minuten daran gearbeitet hat und man z. B. bei Toluna 2000 Punkte erhalten hätte.

 

Obwohl sich sowohl der Mann als auch die Frau bei allen sechs Meinungsumfrageportalen angemeldet haben erhielten diese überhaupt nur Zugang zu 4 Umfrageportalen. Die anderen meldeten sich gar nicht bezüglich einer Registrierung. Das hat sich bis heute nicht geändert.

 

Anzumerken sei noch, dass beide Testpersonen deren Profil zu 100% ausgefüllt haben. Anscheinend keine so gute Idee.

 

Die verschiedenen Umfrageportale haben sich zusammengeschlossen um deren Portale besser vermarkten zu können. Der Ausdruck 15 Euro Umfrage kommt doch ganz gut an. Wenn jemand nicht bescheid weiß denkt der Leser oder Interessent er würde pro Umfrage 15 Euro erhalten. Das ist natürlich nicht richtig und nur ein guter Werbeslogan.

15 Euro Umfrage Testergebnis

Ich sage im großen und ganzen nein danke zu Umfragen.

Ich spreche nicht mal von einem Testurteil.

 

Ich hörte von beiden Versuchspersonen, dass man manchmal 40 Minuten Umfragen erhält, diese zwar einfach zu bearbeiten und beantworten sind, man jedoch nur ein paar tausend Punkte von z. B. Toluna erhält. Und mit diesen Punkten sollten sie auch noch etwas einkaufen.

 

Weiters fehlt die Masse an Umfragen von den anderen Umfrageportalen um ein gutes Einkommen erlangen zu können.